Startseite
  Archiv
  .egozentrisch.
  .vorbildlich.
  .hörbar.
  .meine Ende.
  .sex and my city.
  .nachgedacht.
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/snowwhiteadorescherries

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cause you're everywhere to me and when I close my eyes it's you I see

-mood- melancholisch
-song- Michelle Branch - Everywhere

Manchmal kenne ich meine Gefühle einfach nicht... sie zerreißen mich... sie wollen nicht glücklich sein und nicht traurig, aber auch nichts dazwischen. Sie lassen sich nicht einordnen. Ich könnte jetzt lachen aber ich könnte auch weinen.
Ich will einfach nur weg. Von hier. Von den Menschen. Von mir. Ich will nur eins: zu ihm.
Manchmal habe ich angst davor zu wissen wie er fühlt. Was wäre, wenn er genauso fühlt? Wären wir dann glücklich?
Oder würde mir klar, dass das alles nur eine sehnsüchtige Verknalltheit war? Sehnsüchtig nach... Wärme? Geborgenheit? Zärtlichkeit? Aber nach ihm selbst?
Aber ich kann mir nichts schöneres auf der Welt vorstellen, als bei ihm zu sein. Seine Hand zu halten. In seinen Armen zu liegen. Ihm in die Augen zu schauen. Sein lachen zu sehen. Ihn zu küssen. Nichts, nichts wäre schöner. Nach nichts sehnt es mich mehr.
Es tut weh. Diese Zerrissenheit schmerzt. Schmerzt fürchterlich. Schmerzt unermesslich.
Dabei ist er garnicht mein Typ. Er sieht nicht aus wie er es sollte. Er redet nicht wie er es sollte. Er handelt nicht wie er es sollte. Und doch... doch bin ich verrückt nach ihm. Egal wie er aussieht. Egal was er sagt. Egal was er tut. Es macht mich glücklich...
22.5.07 19:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung